Seite auswählen

Hallöchen 🙂
Auch ich möchte meine fucked-up Story erzählen. Meine derzeitige Krise beinhaltet hauptsächlich meine enormen Scham – und Schuldgefühle.
Ich bin 39, die ewige Studentin.. der stets bemitleidete ewige Single..die,die nichts hinbekommt..die,die sich von anderen Leuten immer wieder anhören muss “So ein Leben wie du könnte ich nicht führen”..die,die sich trotz aller Bemühungen immer mehr ver(schuld)et. Ich fühle mich schlichtweg wie die größte Loserin, die diese Welt je gesehen hat.
Aber endlich habe ich begriffen, warum und wie es soweit kommen konnte. Ich habe versucht auf einem faulen und stinkenden Misthaufen Blumen wachsen zu lassen.
Dieser Misthaufen setzt sich hauptsächlich aus Scham- und Schuldgefühlen zusammen, denen ich mich nur teilweise gestellt habe. Scham darüber, dass mich seit meiner Geburt jede Bezugsperson , die mich hätte lieben sollen, entweder verlassen, abgegeben, abgelehnt, sexuell missbraucht oder körperlich misshandelt hat. Ich bin mit der Überzeugung aufgewachsen unwertes Leben zu sein, und genau so habe ich mich selbst behandelt. Und mit diesem Grundgefühl kann man sich natürlich kein schönes Leben aufbauen. Aber ich habe die Hoffnung, diese Überzeugung immer mehr loslassen zu können.

Beste Wünsche und herzliche Grüße
Mirjana

P.S. Veit, deine Meditationen helfen mir sehr auf meinem Weg! LG