Seite auswählen

Wenn mir noch einer so ein Scheiß an den Kopf knallt wie, alles wird gut… zünde ich diesen spontan an. Hallo, wie es mir geht? Na blendend, dass sieht man doch an meinem müden Gesicht. Mein Leben verlief schon immer holprig. Ich kämpfte in vielen Kriegen und ganz viel mit meinen eigenen Dämonen. Anfang des Jahres war ich am Nullpunkt, dass dachte ich damals jedenfalls. Ich war fast ein Dreiviertel Jahr Arbeitssuchend, weil ich endlich meinen beschissenen Job gekündigt habe. Ja, ja ich weiß, dass es dumm war, ohne mir was neues zu suchen. Ein Monat vor meinem 30 Geburtstag offenbarte mir mein Partner, dass er mich ja seid 3 Wochen nicht mehr liebt und keine gemeinsame Zukunft sieht. Blöd gelaufen würde ich meinen. Da sah´s ich nun… In einem kleinen Kackdorf ohne Job, ohne Partner und ohne Perspektive. Aber da war ja die Sache mit den Türen… Ich bekam die Möglichkeit nach Erfurt zu gehen, ich fand dort meinen Traumjob bei einem Regionalsender. Ihr ahnt nicht wie schnell ich meine Sachen gepackt hatte. Auf ins Unbekannte mein Neuanfang wartet auf mich und nun kann es endlich losgehen. Es hätte perfekt werden können, Betonung liegt auf hätte. Das Jahr neigt sich nun dem Ende, weihnachtliche Gefühle? Ich fühle gerade nix mehr. Denn ich habe kein Job mehr und rieselt nur so von Absagen. Aufgrund meiner Ausbildung müsste ich wieder den Loserjob machen, wo ich doch so unendlich dankbar war, dass ich den Mut hatte ihn zu kündigen. Ich bekomme Harz4 und habe 150,00 € im Monat zum leben. Ich habe echt keine Ahnung wie die anderen das hinbekommen. Erfurt und die Menschen die ich dort kennengelernt habe widern mich einfach nur noch an. Ich würde am liebsten weg rennen, wenn ich nur eine Ahnung hätte wohin. Heute schenkte mir eine Freundin dieses Buch vielleicht hilft es irgendwie. Denn gerade ist mein Leben wie der Film “und täglich grüßt das Murmeltier”. Das wäre meine kleine Story, ich könnte noch ausführlicher erzählen… Aber ich habe keine Zeichen mehr verfügbar…