Seite auswählen

In meiner Geschichte stecke ich noch mitten drin. Der Sinn erschließt sich mir noch nicht. Außer ich muss hier raus, so viel Verlogenheit halte ich nicht mehr aus.

Einen Monat lang hatte ich unerklärliche, wahnsinnig juckende Stiche an den Füßen, Beinen und auch vereinzelt an Armen und meinem Körper. Ich bin bald wahnsinnig geworden. Montags wollte ich zum Arzt gehen, als ich Ende Juli 17 festgestellt habe, das ich in meiner Wohnung Flöhe habe.
Ich habe kein Haustier.
Ich habe meine Vermieterin verständigt und es stellte sich heraus, dass ein anderer Mieter im Haus, dessen Katze Flöhe hat, wohl schon seit längerer Zeit nichts dagegen unternahm, so dass diese Katzenflöhe – wie auch immer – in meine Wohnung gelangten.
Durch putzen, waschen und saubermachen wurde ich der Angelegenheit nicht Herr. Nach einem erneuten Biss eines Flohs, den ich noch am Bein sitzen hatte, bin ich ausgezogen. Der Schädlingsbekämpfer kam zweimal.
Nun kämpfe ich seit Wochen mit dem Schädlingsbekämpfer, weil mir eine Rechnung zugesandt wurde, bei dem mein Auftrag vermerkt war, aber der meines Vermieters nicht. Und schlimmer noch. Die Rechnung wurde ursprünglich an meinen Vermieter geschickt und weil dieser mitgeteilt hat man solle mir die Rechnung schicken, wurde der Empfänger einfach geändert und die Rechnung mit gleichem Ursprungsdatum an mich geschickt. So kam ich schon ins Mahnverfahren, obwohl ich noch keine Rechnung erhalten habe……….und der Auftrag meines Vermieters “wurde mal eben so mitgemacht.”

Von all dem wußte ich bis Mitte November nichts. Ich wurde getäuscht. Es wurde eine Urkundenfälschung begangen seitens des Schädlingsbekämpfers, indem er, in einer bereits einem Anderen übergegebenen Rechnung nachträglich den Empfänger ausgetauscht hat. Meine hilflose Lage wurde von allen Seiten ausgenutzt.

Im Oktober hatte ich einen Nervenzusammenbruch und bin froh, dass ich noch lebe.

In diese Lage bin ich unverschuldet geraten und es ist noch nicht zu Ende.

Danke