Seite auswählen

Mit 30 Jahren habe ich es endlich geschafft, mich von meinem Mann zu trennen. Meine Kids waren damals 4 und 6 Jahre alt. Ich war völlig am Ende und habe ziemlich viel Schuld zugewiesen. Durch einen Flyer beim Jugendamt, zu dem ich wegen der Kinder musste, hat es bei mir Klick gemacht: dass beide am Scheitern einer Beziehung beteiligt sind. So habe ich die Verantwortung für meine 50 % übernommen. Das war ein sehr einschneidendes Erlebnis für mich.
Doch es kam heftiger, als ich es mir jemals hätte vorstellen können. Mein Mann schaffte es, mir für Kinder weg zu nehmen. In der Nachtbevor ich dir Kinder abgeben musste Bela ich eine Botschaft: “Die Lüge hat gesiegt, die Wahrheit wird siegen. Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!” Als sie bei ihm waren, verweigerte er das mir zustehende Besuchsrecht. Nach drei Monaten verunglückte meine 5-jährige Tochter bei ihm und lag im Koma. Das Besuchsrecht im Krankenhaus sollte mir verboten werden. Ich habe es geschafft, dagegen anzugehen und konnte sie besuchen. Als sir entlassen würde, wollte uch nicht mehr weiter kämpfen. Ich wollte mich aufgeben. Die nächste Botschaft erhielt ich kurz vor meiner Suizidabsicht: ” Du bist eine vollkommene Tochter Gottes. Ich bin da, gib nicht auf!”
Ich habe gelernt, Verzweiflung Trauer, Wut, Angst, ja alle Gefühle hochkommen zu lassen. Ich habe mich auf dem Papier ausgekotzt, unflätig und wütend. Das gab mir neue Kraft, nicht aufzugeben. Nach 11 Monaten habe uch meine Kinder wieder bekommen. Doch durfte ich jahrelang weiter lernen. Jahre später, ich hatte mich nach heftigen finanziellen Engpässen sowohl beruflich als auch privat weiter entwickelt, erkannte ich, dass in all diesen Situaionen IMMER jemand oder auch nur ein Satz oder Buch da gewesen war, mir meine alten Verhaltensmustern bewusst zu machen und mich daraus zu befreien. 2007, ich war schon fünf Jahre als Lebensberaterin selbstständig, schrieb ich mein 1. Buch: “Gott ist pünktlich… wie aus ‘Affenärschen’ Engel werden.”