Seite auswählen

Ich stecke gerade mitten drin im riesigen fucked up . Mein Leben war schon immer holprig, ich habe schon viele düstere Zeiten durchgemacht, mich aber immer wieder an die Oberfläche gekämpft. Verluste musste ich immer wieder hinnehmen, die es mir nicht gerade leicht machen in den Fluss des Lebens zu vertrauen.
2003 war ich bei einem Seminar von Anthony Robbins, bei dem ich meinen entscheidenden Durchbruch hatte. Ich beschloss Heilpraktikerin zu werden.
Mit der Kohle war es immer eng, manchmal ein Wunder es immer wieder überlebt zu haben. Deshalb beschloss ich, zumindest Teilzeit einer Arbeit nachzugehen, die mir die nötige Sicherheit gibt. Also arbeite ich seit 2,5 Jahren im sozialen Bereich, mit Menschen ganz am Rande der Gesellschaft. Zusätzlich bediene ich meine Praxis und merke, wie ich dadurch vor die Hunde gehe. Dieses Tempo kann ich nicht gehen, zumal ich auch körperlich ein paar unerfreuliche Baustellen habe.
Soweit war aber noch alles ok, frei nach dem boiled frog Syndrom.
Bis dann “BÄM!” Anfang September ein Autounfall kam, bei dem ich gleich merkte, dass er mein Leben nachhaltig ändern wird. Wie durch ein Wunder kamen mein Mann und ich sogar ohne Knochenbrüche davon. Wir hätten locker tot sein können.
Und dann kam das bootcamp und purzelte mir vor die Füße. Mir war klar, das zieh ich durch das Ding, wäre doch gelacht, ich werde meine Praxis rocken, schließlich bin ich richtig gut in meinem Business. In mir machte sich eine unglaubliche Euphorie breit. Genau das ist mein Ding!
Machen wir´s kurz: Rückenschmerzen ignoriert, bis sie nicht mehr ignorierbar waren-Bandscheibe kaputt-OP-Verdienstausfall in Praxis-Versicherung des Unfallgegners lässt mich auf nettem Sümmchen sitzen-Krankengeldbezug-Ich bin pleite!!!!!
Aber ich will verdammt noch mal meine Vision nicht aufgeben, stecke einfach im Geburtskanal fest. Wo verdammt bleibt die Saugglocke?